Fit-Instruktorenausbildung 2016 am BRG Kremszeile

Fit-Instruktorenausbildung 2016 am BRG Kremszeile
die Schüler/innen der 7bs gemeinsam mit Christian Braun beim Eingang zur Koppenbrüllerhöhle

Die Ausbildung zum Fit-Instruktor, die von der Bundessportakademie (BSPA) Wien angeboten wird, hat sich in den letzten Jahren zur festen Größe etabliert. Traditionell absolvieren die Schüler des Wahlpflichtfachs „Theorie des Sports und der Bewegungskultur“ diese staatlich anerkannte Ausbildung, die an nur 22 Schulen in ganz Österreich absolviert werden kann.

Der erste Teil dieser Ausbildung war ein dreitägiger Kurs, der dieses Jahr im neuen Schulgebäude des BRG Kremszeile veranstaltet wurde. Die Schüler der Gastgeberschule lernten gemeinsam mit den Alterskollegen aus dem BRG Ringstraße Krems und dem BRG Horn in theoretischen und praktischen Einheiten. Die Inhalte waren zum Beispiel Elemente aus der Trainingslehre, Bewegungslehre, Körpersprache/Rhetorik und sollen den zukünftigen Fit-Instruktoren das Rüstzeug für die unterschiedlichen Einsatzbereiche als Trainer geben.

Von 19. – 24. Juni wurde dann in Obertraun ein einwöchiger Kurs abgehalten, wo gemeinsam mit Experten der BSPA die theoretische und praktische Lernphase abgeschlossen wurde. Bei meist perfektem Wetter und bei optimaler Infrastruktur im Bundessport- und Freizeitzentrum wurden neben den Einheiten zu Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining mit Experten der BSPA auch drei spannende Outdooraktivitäten durchgeführt: am Mountainbike wurde vor allem an der Fahrtechnik gearbeitet und in einer anspruchsvollen Bike-Area der eine oder andere Trail bezwungen. Im Kletterpark wurde ein Klettersteig in Angriff genommen, wo man sich bei einigen Passagen überwinden musste, vor allem beim abschließenden Abseilen. Das Highlight der Woche war sicherlich das Höhlentrekking in der Koppenbrüllerhöhle. Bei dieser zweistündigen Tour in den Tiefen des Berges wurden die mutigen Schüler mit Engstellen konfrontiert, die kaum größer waren als der eigene Körper – eine sicherlich einzigartige Erfahrung.

Nach den teils anstrengenden Tagesprogrammen war der nahegelegene Hallstättersee ideal, sich zu erholen.
Im Herbst 2016 wird die kommissionelle Prüfung den Gesamtabschluss markieren. Danach haben die Schüler mit ihrer staatlichen Ausbildung die Möglichkeit, als Trainer ihr Knowhow weiterzugeben.

eng ging’s her beim Höhlentrekking

eng ging’s her beim Höhlentrekking

die Schüler/innen der 7bs gemeinsam mit Christian Braun beim Eingang zur Koppenbrüllerhöhle

die Schüler/innen der 7bs gemeinsam mit Christian Braun beim Eingang zur Koppenbrüllerhöhle

„Höhenangst verboten“ am Klettersteig in Obertraun

„Höhenangst verboten“ am Klettersteig in Obertraun

nach teilweise mehreren praktischen Einheiten täglich war die abendliche Erholung am Hallstättersee hochverdient

nach teilweise mehreren praktischen Einheiten täglich war die abendliche Erholung am Hallstättersee hochverdient