Münchenwoche der 6. Klassen

Münchenwoche der 6. Klassen

Unter regnerischen Bedingungen begaben sich die 6BN und 6AI mit ihren Lehrern Mag. Martin Gruber, Mag. Johanna Steiner und Mag. Julia Riepl, nach einem Zwischenstopp bei den Stahlwelten der VoestAlpine Linz, Montagmorgen Richtung München.

Am nächsten Tag ging es vormittags bei Regen und Wind auf den ca. 190m hohen Olympiaturm hinauf, wo die Schüler dank der etwas anderen Wetterverhältnissen der Schwerkraft ein paar Tricks spielen konnten. Nach diesem nassen Ereignis konnten sich die Schüler und Schülerinnen bei einer Besichtigung des Sea Life, sowie darauffolgend einer Führung durch das BMW-Museum und die BMW-Welt aufwärmen und waren somit wieder fit für die Führung durch den berühmten Olympiapark. Nach einer Runde mit der Bimmelbahn über das Gelände und einer Führung durch das Stadion konnten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrpersonen nur kurz in ihrer Herberge verschnaufen, da es abends auf eine sehr informative und spannende Stadtführung durch München ging.

Trotz des anstrengenden Programms des Vortags machten sich am Mittwochmorgen alle voller Elan auf in Richtung Deutsches Museum, wo für beide Klassen ein zweigspezifischer Workshop wartete. Nachdem alle auch noch auf eigene Faust eine Runde durch das Museum drehten, ging es in die Münchner Innenstadt, wo die Schüler den Nachmittag in kleinen Gruppen verteilt verbrachten. So erkundeten sie unter anderem den Viktualienmarkt, aber auch die vielen Einkaufsmöglichkeiten, welche die Stadt zu bieten hat.

Der Donnerstag wurde in den Bavaria Filmstudios verbracht. Dort konnten die Jugendlichen, mit Unterstützung ihrer Lehrer und einiger Mitarbeiter ihren eigenen, auf wahren Ereignissen angelehnten Kurzfilm drehen, welcher nach der eineinhalbstündigen Tour über das Gelände Premiere feiern durfte. Der Tag klang bei gemütlicher Atmosphäre und Riesenbrezeln im Englischen Garten aus.

Am letzten Tag der programmintensiven Woche ging es kurz vor der Heimfahrt noch in die Allianzarena, wo eine informative Führung auf uns wartete, welche sogar für Fußball-Verweigerer nicht ganz uninteressant war.

Alles in allem ist zu sagen, dass alle Beteiligten sicher länger etwas zu erzählen haben.

Die von den Schülern gestalteten Projektseiten zur Münchenreise können unter http://muenchen.kremszeile.at/ angesehen werden.

Emily Jungreithmayr