Clean up the Nigerdelta!

Die 3D Klasse hat sich in diesem Schuljahr im Religionsunterricht schwerpunktmäßig mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ auseinandergesetzt. Passend dazu erreichte uns dabei das Anliegen von amnesty international, deren Aktion „Clean up the Nigerdelta“ zu unterstützen. Multinationale Ölkonzerne, alle voran die bekannte Marke „Shell“, beuten die Erdölvorkommen im Nigerdelta (Nigeria) seit über fünfzig Jahren brutal aus – ohne Rücksicht auf die Umwelt und die lokale Bevölkerung. Der Lebensraum von über 30 Millionen Menschen wurde so weitgehend zerstört.

Die SchülerInnen engagierten sich, in dem sie Briefe an den nigerianischen Präsidenten Jonathan Goodluck verfassten und Unterschriften auf Petitionslisten sammelten, die durch amnesty international an Peter Voser, den Chief Executive Officer von Royal Dutch Shell PLC übergeben wurden.